Sie sind hier

Mobilitätsbeihilfen

Aus Gründen der Lesbarkeit wird im Text meistens die männliche Form verwendet. Selbstverständlich beziehen sich die Angaben aber auf beide Geschlechter.

Das CIERA bietet in Zusammenarbeit mit dem DAAD und dem französischen Ministerium für Bildung, Hochschulen und Forschung Mobilitätsstipendien für Forschungsaufenthalte (Master 2, Doktorat oder Postdoc) oder Praktika (Master) im Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften an. Diese Beihilfen sollen die Mobilität von Studierenden und Nachwuchsforschern nach Deutschland und in die anderen deutschsprachigen Länder (Österreich, Schweiz) fördern.
Jedes Jahr gibt es zwei Förderperioden:

  • die Winterperiode: Eingang der Bewerbungsunterlagen im Oktober und November für eine Finanzierung in den darauf folgenden Monaten Februar bis Juni
  • die Sommerperiode: Eingang der Bewerbungsunterlagen im März und April für eine Finanzierung in den darauf folgenden Monaten Juli bis Januar.

Bei zum Zeitpunkt der Bewerbung bereits begonnenen Praktika oder Forschungsaufenthalten übernimmt das CIERA keine rückwirkende Finanzierung für bereits absolvierte Monate.

Auswahlverfahren

Bei Erfüllung der Bewerbungsbedingungen, werden die Bewerbungsunterlagen einem Auswahlgremium aus Mitgliedern des Lenkungsausschusses des CIERA unterbreitet. Dieser berücksichtigt eine begrenzte Anzahl von Bewerbungen je nach ihrer akademischen Qualität und den zur Verfügung stehenden Finanzmitteln. Die Entscheidungen des Gremiums werden ausschließlich auf dem Postweg übermittelt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.