Sie sind hier

Recherche

Zur bestmöglichen Umsetzung seiner Ziele – die Deutschlandforschung im Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften zu strukturieren und zu koordinieren – bietet das CIERA ein umfassendes wissenschaftliches Programm an.

 

Kooperative Forschungs- und Ausbildungsprogramme

Die Programme zur Ausbildung und Forschung (Programmes formation-recherche, PFR) sind ein wahrer Nährboden fürNährboden für die Kooperation internationale Zusammenarbeit. Innerhalb von zwei Jahrender zweijährigen Laufzeit der Programme werden dabei die Zusammenarbeit mitKooperationen mit deutschen Kollegen entwickeltumgesetzt, ein Netzwerk aus französischen Kollegen untereinander vernetztgeschaffen und Doktoranden in ein internationales Programm eingebunden. Das CIERA finanziert einen Teil dieser Angebote an Seminaren und wissenschaftlichen Konferenzen, und mindestens ein Träger des PFR-Programms muss einer Mitgliedseinrichtung angehören. Durch ihre pädagogische Ausrichtung, ihre internationale Struktur und ihre fächerübergreifende Reichweite Erforschung  veranschaulichen die PFR-Programme den Geist des CIERA im Dienste der Ausbildung und der Forschung.
 

Sommerschule

Die Sommerschulen des CIERA finden jedes Jahr im Kulturzentrum Moulin d’Andé in der Normandie statt. Sie richten sich an Nachwuchsforscher der Geistes- und Sozialwissenschaften (Doktoranden, Postdoktoranden und ggf. auch Masterstudierende), die ihre Überlegungen und Erfahrungen in einem interdisziplinären und deutsch-französischen Rahmen austauschen möchten.
Das Themenangebot erstreckt sich über eine möglichst breite Palette von Disziplinen, damit um die wissenschaftlichen Ansätze miteinander bestens zu kombinierensich der Kontakt zwischen den unterschiedlichen wissenschaftlichen Problemansätzen möglichst fruchtbar gestaltet. Eine pädagogische Vorgehensweise Herangehensweise fördert dabei den wissenschaftlichen Dialog zwischen angehenden und bereits bewährtenetablierten Forschern.

CIERA hors les murs

Das CIERA bemüht sich darumist darauf bedacht, auch außerhalb der akademischen Mauern tätig zu werden und bietet deshalb einem breiteren Publikum eine Reihe von Vorträgen und Gesprächsrunden mit Bezug auf das aktuelle Geschehen. Die Konferenzen dieses „CIERA für alle“ finden das ganze Jahr über in Paris, Lyon und Straßburg statt, mit Partnern aus dem wissenschaftlichen, künstlerischen und kulturellen Leben.

Juniorkolloquien

Die Juniorkolloquien richten sich – wie der Name schon andeutet – an die jungen Forscher des CIERA (Doktoranden und Postdoktoranden).
Mit ihnen werden zwei Ziele verfolgt:
•    junge Forscher mit den allgemeinen Grundlagen des Projektmanagements für den Zugang zum akademischen oder nichtakademischen deutsch-französischen Arbeitsmarkt mit den allgemeinen Grundlagen des Projektmanagements vertraut machen
•    ihnen dabei helfen, ihre eigenen wissenschaftlichen Ambitionen zur Geltung zu bringen und sich intensiver in die deutsch-französische Forschergemeinschaft einzubringen.
 

Netzwerk der DAAD-Auslandszentren

Die etwa zwanzig Zentren für Deutschland- und Europastudien des weltweiten DAAD-Netzwerks, zu denen das CIERA gehört, veranstalten jedes Jahr Forschungsworkshops, Kolloquien und Vorträge, zu denen die im CIERA eingeschriebenen angehenden und bereits bewährtenetablierten Forscher eingeladen sind. Die aktive Mitgliedschaft in diesem Netzwerk bietet zusätzliche Möglichkeiten für die Bekanntmachung von Forschungsergebnissen auf internationaler Ebene.

Mitgliedseinrichtungen des CIERA

Mit Unterstützung von

Centre interdisciplinaire d'études et de recherches sur l'Allemagne (CIERA) - Maison de la Recherche - 28 rue Serpente - 75006 Paris - Téléphone : 01 53 10 57 36
Mentions légales - Contact - Protection des données