Sie sind hier

Prix de thèse « Michael Werner »

Mit einem Dissertationspreis würdigt das CIERA, eine Doktorarbeit im Zusammenhang mit dem deutschsprachigen Raum . Für den Dissertationspreis des CIERA kommen in französischer Sprache verfasste Dissertationen aus allen Disziplinen der Geistes- und Sozialwissenschaften in Betracht.
Der Preis besteht in der Veröffentlichung der preisgekrönten Dissertation in der vom Verlag Éditions de la Maison des sciences de l’homme verlegten Buchreihe Dialogiques des CIERA.
Das CIERA übernimmt die Kosten für Satz, Publikation und Werbung. Es betreut den Autor bei allen Abschnitten der Publikation, damit aus der Doktorarbeit ein für die Veröffentlichung bestimmtes Buch wird.
Jeder Bewerber für den Dissertationspreis des CIERA, der vor seiner Verleihung einen anderen für die Veröffentlichung seiner Doktorarbeit bestimmten Preis verliehen bekommen und angenommen haben sollte, muss das CIERA unverzüglich davon in Kenntnis setzen und seine Bewerbung zurückziehen.
 

Preisträger

2017 Martin Baloge "Démêler l’écheveau de la représentation politique. L’impôt sur la fortune à l’Assemblée nationale et au Bundestag".

2013 Karim Fertikh "Le congrès de Bad Godesberg : contribution à une socio-histoire des programmes politiques".

2011 Ayse Yuva "L’efficace de la philosophie en temps de révolution : principes de gouvernement, enseignement, opinion publique en France et en Allemagne (1794-1815)."

Mitgliedseinrichtungen des CIERA

Mit Unterstützung von

Centre interdisciplinaire d'études et de recherches sur l'Allemagne (CIERA) - Maison de la Recherche - 28 rue Serpente - 75006 Paris - Téléphone : 01 53 10 57 36
Mentions légales - Contact - Protection des données