Sie sind hier

Über das CIERA

DAS CIERA IST EIN INTERDISZIPLINÄRES UND INTERNATIONALES FORSCHUNGSNETZWERK ZUR FÖRDERUNG DER WISSENSCHAFTLICHEN ZUSAMMENARBEIT ZWISCHEN FRANKREICH UND DEUTSCHLAND.

Das Centre Interdisciplinaire d’études et de Recherches sur l’Allemagne (CIERA) ist eine öffentliche Interessenvereinigung (groupement d’intérêt public – GIP) mit Sitz in Paris, zu der sich dreizehn der renommiertesten französischen Hochschul- und Forschungseinrichtungen zusammengeschlossen haben. Es ist in der Maison de la recherche der Universität Sorbonne untergebracht und wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), seinen 13 Mitgliedsinstitutionen sowie dem französischen Ministerium für Bildung, Hochschulen und Forschung (MESRI) gefördert.
 

UNSER PROGRAMM IM RAHMEN DER DEUTSCH-FRANZÖSISCHEN FORSCHUNG

Das CIERA richtet sich an alle Nachwuchsforschende ab dem Master sowie an erfahrene Forschende, die an Themen zu Deutschland in den Geistes- und Sozialwissenschaften arbeiten oder sich mit Fragestellungen befassen, die mit dem deutschsprachigen Raum in Verbindung stehen. Wenden Sie sich an uns, auch wenn Sie keine Germanisten sind und Ihre Arbeit nicht ausschließlich mit Deutschland zu tun hat!
Das CIERA bietet ein umfangreiches und innovatives Programm zur Unterstützung und Strukturierung der deutsch-französischen Forschung in den Geistes- und Sozialwissenschaften:

INTEGRATION IN EIN WISSENSCHAFTLICHES NETZWERK auf interdisziplinärer, interuniversitärer und internationaler Ebene.
THEORETISCHE, METHODOLOGISCHE UND PRAKTISCHE WORKSHOPS für Studierende und Promovierende in den entscheidenden Phasen ihrer akademischen Laufbahn (Master bis Postdoc).
FINANZIERUNGSMÖGLICHKEITEN wissenschaftlicher Treffen und deutsch-französischer Kooperationen.
MOBILITÄTSSTIPENDIEN für Forschungsaufenthalte oder Praktika in Deutschland und im deutschsprachigen Raum.
FÖRDERUNG VON PUBLIKATIONEN für einen gelungenen Wissensaustausch.
 

UNSER LEITSATZ: „ÜBER GRENZEN HINAUSDENKEN“

Das CIERA ermöglicht es, akademische und fachspezifische Grenzen im deutsch-französischen Raum zu überdenken und zu überschreiten.
Die Geistes- und Sozialwissenschaften in einem globalen Umfeld zu verankern, bedeutet mehr als ausschließlich Englisch zu sprechen. In erster Linie gilt es zu begreifen, wie wissenschaftlicher Diskurs selbst funktioniert, der zwar immer in einen bestimmten Kontext eingebettet ist, aber trotzdem universal verständlich sein muss. Wir sind der Überzeugung, dass gründliches Arbeiten mit und auf fremdem Boden, mit andersartigen wissenschaftlichen Traditionen und Auffassungen von Konzepten, Methoden und Disziplinen die beste Art und Weise ist, sich einen distanzierten Blick auf sich selbst zu verschaffen und tatsächlich auf internationaler Ebene tätig zu werden.
Aufgrund der großen Nähe, aber auch der großen Unterschiede – nicht zuletzt ihrer wissenschaftlichen Traditionen – bieten Deutschland und Frankreich ein außergewöhnliches Laboratorium, um die Internationalisierung als kontinuierlichen Denkanstoß zu verstehen.
Das CIERA eröffnet somit nicht nur den Zugang zu deutsch-französischer Kooperation in den Geistes- und Sozialwissenschaften, sondern auch zu Interdisziplinarität und einem besseren Verständnis der wissenschaftlichen Diskurse – auf diese Weise lädt es schließlich zu einer Reise zu sich selbst ein.
 

Mitgliedseinrichtungen des CIERA

Mit Unterstützung von

Centre interdisciplinaire d'études et de recherches sur l'Allemagne (CIERA) - Maison de la Recherche - 28 rue Serpente - 75006 Paris - Téléphone : 01 53 10 57 36
Mentions légales - Contact - Protection des données