Gespräch mit Julia Korbik

Im Jahr 2020 wurde die französische Übersetzung ihres Buchs Oh, Simone! Warum wir Beauvoir wiederentdecken sollten veröffentlicht. Ihr neues Werk Bonjour Liberté. Françoise Sagan und der Aufbruch in die Freiheit ist im letzten März in Deutschland erschienen und sie ist die Autorin vieler weiterer Bücher und Texte zum Thema Feminismus (Stand up. Feminismus für alle, 2019; How to be a Girl. Stark, frei und ganz du selbst, 2018).
 
Julia Korbik besucht uns in Straßburg, um sich im Dialog mit Estelle Ferrarese, Professorin der Philosophie an der Université de Picardie Jules Verne und Leiterin des Institut du genre (CNRS), mit uns auszutauschen.

KontaKt

info-strasbourg@goethe.de

Im Rahmen des Programms Récit'Chazelles (Autor*innenresidenz und Labor), organisiert vom Crem (Universität Lothringen), dem Departement Moselle und der Gemeinde Scy-Chazelles, wird das Gespräch in Straßburg vom Goethe-Institut Strasbourg, der MISHA, dem CIERA, der Universität Straßburg und der Buchhandling Kléber veranstaltet.

Lieu

Strasbourg
Librairie Kléber, 1 rue des Francs-Bourgeois

À 16h30

Date

Publié le 13/10/2021