Vous êtes ici

Kolleg Europa : Europa nachhaltig denken

Le CIERA invite les mastérant.e.s et doctorant.e.s de son réseau à participer au projet Kolleg Europa organisé par le DAAD, l'Alfred Toepfer Stiftung F.V.S.et la Studienstiftung des deutschen Volkes.

Les propositions devront être envoyées avant le 2 décembre 2020 conjointement à l’adresse germanstudies@daad.de et à Nathalie Faure (nathalie.faure@sorbonne-universite.fr). 

N’oubliez pas de mentionner vos nom, prénom, établissement de rattachement et votre rattachement au CIERA dans votre candidature.
Le DAAD contribuera aux frais de voyage et d’hébergement des membres du réseau du CIERA dont la candidature aura été retenue.
..............................................................................................................................................................................................................

Der DAAD fördert die Ausbildung und die internationale Vernetzung des wissenschaftlichen Nachwuchses an den von ihm geförderten interdisziplinären Zentren für Deutschland- und Europastudien. In diesem Rahmen schreibt der DAAD 15 Teilnahmeplätze für das studienbegleitende, interdisziplinäre Kolleg Europa 2021 für Masterstudierende und Doktorandinnen und Doktoranden an aktuell und ehemals DAAD-geförderten Zentren für Deutschland- und Europastudien aus.

Unter dem Oberthema „Europa nachhaltig denken“ bringt das Kolleg Studierende und Doktorandinnen und Doktoranden mit einer europäischen Fragestellung in Europa zusammen und fördert den internationalen Dialog zu Deutschland und Europa. Die Themen der vier parallellaufenden internationalen Arbeitsgruppen sind auf beigefügter Übersicht aufgeführt (Anlage 1). Neben Studierenden und Doktorandinnen und Doktoranden an den DAAD-geförderten Zentren für Deutschland- und Europastudien nehmen Stipendiatinnen und Stipendiaten der Studienstiftung des Deutschen Volkes sowie Stipendiatinnen und Stipendiaten aus dem DAAD-Auslandsschulprogramm, denen mit einem Stipendium der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. die Teilnahme ermöglicht wird, am Kolleg Europa teil.

Programmstart der ersten Kollegphase ist März 2021. Die Präsenzphasen werden vom 21. März bis 27. März 2021 in Stockholm / Schweden und vom 12. September bis 18. September 2021 in Lissabon / Portugal durchgeführt. Falls notwendig, werden die Präsenzphasen durch digitale Formate ersetzt.

Ziele

Das Kolleg Europa
➜  dient der fachlichen Weiterbildung der Teilnehmenden und dem Ausbauen der eigenen Forschungsprojekte durch intensive, interdisziplinäre Seminare, die von herausragenden Expertinnen und Experten ihres Fachbereichs geleitet werden,
fördert den interdisziplinären, kulturübergreifenden Austausch zu aktuellen europabezogenen Fragestellungen in international und fachübergreifend zusammengesetzten Arbeitsgruppen,
stärkt die Vernetzung des wissenschaftlichen Nachwuchses an den DAAD-geförderten Zentren für Deutschland- und Europastudien untereinander und mit deutschen und ausländischen Stipendiatinnen und Stipendiaten der Partnerorganisationen,
ermöglicht den Aufbau langfristiger, internationaler Kontakte junger Europaforscherinnen und- forscher untereinander und
setzt sich zum Ziel, einer jungen Generation von Multiplikatorinnen und Multiplikatoren eine Deutschland- und Europaexpertise zu vermitteln, die eine Kontinuität in der Zusammenarbeit zwischen Deutschland und seinen Partnerländern gewährleistet.

Bewerbungs-voraussetzungen

Bewerbungsvoraussetzung ist ein zum Zeitpunkt des Kollegbeginns laufendes Masterstudium oder eine laufende Promotion an einem aktuell oder ehemals vom DAAD geförderten Zentrum für Deutschland- und Europastudien oder einer assoziierten Einrichtung. Die Master- oder Doktorarbeit sollte sich inhaltlich mit einer europabezogenen Fragestellung auseinandersetzen und zum Zeitpunkt des Kollegbeginns noch nicht abgeschlossen sein. Sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache und/oder sehr gute Englischkenntnisse sind ebenfalls Voraussetzung. Kenntnis beider Sprachen wird begrüßt. Ein ausgeprägtes Interesse an europäischen Fragestellungen sowie Teamfähigkeit und die aktive Teilnahme an der jeweiligen Arbeitsgruppe auch außerhalb der Präsenzphasen werden vorausgesetzt.
Die Teilnahme an allen zwei Präsenzphasen (oder bei Bedarf virtuell abgehaltenen Kollegphasen) und die selbstständige Vor- und Nachbereitung sind Voraussetzung. Ein regelmäßiger Austausch auch außerhalb der Präsenzphasen wird von allen Teilnehmenden erwartet, ebenso eine aktive Beteiligung in der jeweiligen Arbeitsgruppe und an den Plenarveranstaltungen sowie ggf. bei der Vorbereitung und Durchführung der abschließenden Ergebnispräsentation.

Bewerbungs-modalitäten

Masterstudierende und Promovenden an den DAAD-geförderten Zentren für Deutschland- und Europastudien können Anträge formlos per E-Mail an germanstudies@daad.de und nathalie.faure@sorbonne-universite.fr einreichen.
Zu einem vollständigen Antrag gehören:
ein tabellarischer Lebenslauf (CV) inkl. Angabe aller bisherigen akademischen Abschlüsse und Abschlussnoten und Umfang der Deutsch- und Englischkenntnisse gemäß Europäischem Referenzrahmen (A1-C2),
die Angabe der gewünschten Arbeitsgruppe auf beigefügtem Formular (Erst-, Zweit- und Drittwunsch) (Anlage 2),
ein kurzes Empfehlungsschreiben eines vorzugsweise am Zentrum beschäftigten Wissenschaftlers / einer am Zentrum beschäftigten Wissenschaftlerin (formlos, ca. 1 Seite),
ein Motivationsschreiben (ca. 3 Seiten), in dem auf die Gründe für die Wahl der jeweiligen Arbeitsgruppe (s. Anlage 1) sowie auf das eigene Master- bzw. Promotionsvorhaben eingegangen wird. Mögliche Fragestellungen, auf die im Motivationsschreiben eingegangen werden kann, sind: Welche Aspekte finden Sie am Thema der ausgewählten AG besonders wichtig? Welche Ergebnisse erhoffen Sie sich von dem Kolleg insgesamt? Wie passt Ihr aktuelles Forschungsvorhaben in den thematischen Rahmen des Kolleg Europa?
Das Motivationsschreiben sollte in deutscher oder englischer Sprache eingereicht werden. Lebenslauf und Empfehlungsschreiben können ebenso auf Deutsch oder Englisch verfasst werden. Sollten Deutschzertifikate (z.B. TestDaF, OnDaF, DSH, Sprachzeugnis) oder Englischzertifikate vorliegen, bitten wir, diese ebenfalls in Kopie bzw. als Scan einzureichen.

Bewerbungsfrist

Die Bewerbungsfrist endet am Mittwoch, den 02. Dezember 2020. Bitte beachten Sie bei Ihrer Planung, dass die Bearbeitungszeit der Anträge ab Antragschluss ca. vier bis sechs Wochen beträgt

Ansprechpartner und weitere Informationen

CIERA :
Nathalie Faure
nathalie.faure@sorbonne-universite.fr

DAAD:
Petra Bogenschneider
germanstudies@daad.de

Public

Mastérant.e.s, Doctorant.e.s

Lieu

Stockholm et Lisbonne

Date

21/03/2021 - 18/09/2021

Délai de candidature

02/12/2020

Établissements membres du CIERA

Avec le soutien de

Centre interdisciplinaire d'études et de recherches sur l'Allemagne (CIERA) - Maison de la Recherche - 28 rue Serpente - 75006 Paris - Téléphone : 01 53 10 57 36
Mentions légales - Contact - Protection des données