Wolfgang Hilbig und die (ganze) Moderne | CIERA
Accueil

Vous êtes ici

Wolfgang Hilbig und die (ganze) Moderne

Tagungsprogramm:

1. Juni:

14:00 – 14:30 Uhr: Hilbig und die (ganze) Moderne. Eine Begrüßung

Stephan Pabst

14:30 – 15:15 Uhr: (Post)Moderne. Soziologische Erkundungen einer deutsch-deutschen Oszillation

Raj Kollmorgen

16:00 – 16:45 Uhr: Affirmation und Aufstörung – zur Funktion des Modernediskurses im (‚geschlossenen‘) System der DDR

Carsten Gansel

16:45 – 17:30 Uhr: Moderne und DDR-Literatur. Erinnerungen aus 30 Jahren Arbeit

Wolfgang Emmerich

Moderation Stephan Pabst

2. Juni :

9:00 – 9:45 Uhr: Wolfgang Hilbig als Leser Walter Benjamins

Michael Opitz

9:45 – 10:30 Uhr: Baudelaire wiederlesen. Von alten und neuen Höfen bei Wolfgang

Hilbig Françoise Lartillot

11:00 – 11:45 Uhr: Die Rezeption Velimir Chlebnikovs in Hilbigs Dichtung

Carola Hähnel-Mesnard

11:45 – 12:30 Uhr: Reiseempfehlung in geschlossener Gesellschaft: Hilbigs Erzählung Die ewige Stadt (1981/82) in der Tradition von Alfred Kubin u.a.

Marie-Luise Bott

Moderation Bernard Banoun

14:00 – 14:45 Uhr: Auschwitz und die zweite Begründung der literarischen Moderne. Theodor W. Adorno und Wolfgang Hilbig

Stephan Pabst

14:45 – 15:30 Uhr: Wolfgang Hilbig und Paul Celan

Bénédicte Terrisse/ Werner Wögerbauer

16:00 – 16:45 Uhr: Hilbigs Amerika – Lyrische Korrespondenzen

Peter Braun

16:45 – 17:30 Uhr: Montage der Identität in Wolfgang Hilbigs und Helga M. Novaks Prosa

Sibylle Goepper

Moderation Sylvie Arlaud

20:00 Uhr: Hilbigs Moderne

Mit Frauke Meyer-Gosau und Jörg Magenau Moderation Peter Braun Hilbig verkörperte in seiner Literatur eine ganz eigene Moderne und bediente sich sowohl der west- als auch der osteuropäischen Traditionen. Wie lässt sich seine spezifische Poetik der Moderne beschreiben?

3. Juni :

9:30 – 10:15 Uhr: Wolfgang Hilbig und das Zeitregime der Moderne

Michael Ostheimer

10:15 – 11:00 Uhr: Lesespuren der (ganzen) Moderne? Recherchen in den Bibliotheken Wolfgang Hilbigs und Christa und Gerhard Wolfs

Birgit Dahlke

11:30 – 12:15 Uhr: Unbequeme Erzählungen. Narrative Strukturen in der Prosa Wolfgang Hilbigs und der polnischen alternativen Literatur

Joanna Jablkowska

12:15-13:00 Uhr: Schaudern und Verhöhnen. Romantik bei Wolfgang Hilbig und Botho Strauß

Stefan Matuschek

Moderation Bénédicte Terrisse

14:30 – 15:15 Uhr: Abschlussdiskussion

http://lfbrecht.de/wp-content/uploads/2017/04/Flyer_Hilbig.pdf

 

journée d'étude
annonce

Date

01/06/2017 - 03/06/2017