Schluss mit dem Umweltpessimismus!

in Kooperation mit dem Goethe Institut Lyon und der Villa Gillet

Der Atom- und Kohleausstieg sind noch nicht vollzogen, Europa hat gerade den heißesten Sommer seit Beginn der Aufzeichnungen hinter sich und dank der Energiekrise werden weitere Flüssiggasterminals gebaut – Gründe zum Verzweifeln? Wie man trotzdem nicht den Mut verliert und warum es wichtig ist, im Kampf für eine ökologische und soziale Zukunft nicht einfach aufzugeben und eine Verbindung zur Natur zu wahren, das diskutieren die Soziologin Dana Giesecke, wissenschaftliche Leiterin der Futurzwei-Stiftung für Zukunftsfähigkeit in Berlin, und die Autorin und Aktivistin Corinne Morel Darleux. Die Moderation übernimmt Annette Lensing, Dozentin an der Universität Caen Normandie und Expertin für politische Ökologie in Deutschland.

Die neuste Veröffentlichung von Dana Giesecke, das zusammen mit Harald Welzer im Rahmen der Futurzwei-Stiftung herausgegebene Handbuch "Zu spät für Pessimismus. Das FUTURZWEI-Anti-Frust-Buch für alle, die etwas bewegen wollen" (August 2022, S. Fischer-Verlag) thematisiert Frust und Sinnkrisen im Aktivismus und gibt Tipps zu deren Bewältigung. Die Stiftung Futurzwei möchte unter der Leitung von Harald Welzer und Dana Giesecke über alternative und zukunftsfähige Lebens- und Wirtschaftsformen informieren und diese fördern. Im neusten Buch von Corinne Morel Darleux, "La sauvagière" (August 2022, Dalva-Verlag), findet die Protagonistin, während sie sich in einem Forsthaus von einem Unfall erholt, zu einer neuen Verbindung mit der Welt in Harmonie mit der Natur zurück. Auch in der Online-Zeitung "Reporterre" teilt die Autorin und Aktivistin monatlich ihre Naturerfahrungen. Dana Giesecke und Corinne Morel Darleux lassen Soziologie und Fiktion in einen Dialog treten, mit einem gemeinsamen Ziel: unerschütterlicher Widerstand gegen die Zerstörung unseres Planeten und unablässiges Engagement für eine nachhaltigere Zukunft.

Austausch zwischen der Soziologin Dana Giesecke, Futurzwei-Stiftung für Zukunftsfähigkeit Berlin, der Autorin und Aktivistin Corinne Morel Darleux und der Germanistin Annette Lensing, Universität Caen Normandie.

Anmeldung

Anmeldung auf der Webseite der Villa Gillet

Date

Lieu

À 11h30

Villa Gillet
25 Rue Chazière, 69004 Lyon

Publié le 26/10/2022