Die postdoktorale Phase in Frankreich, Deutschland und anderweitig

Deutsch-französischer Workshop

In Zusammenarbeit mit dem Institut franco-allemand de sciences historiques et sociales (IFRA-SHS)

Unabhängig von dem jeweiligen akademischen System, innerhalb dessen promoviert wurde, teilen Nachwuchsforschende eine gewisse Anzahl gemeinsamer Fragen. Diese reichen von institutionellen Aspekten bis hin zur konkreten Entscheidungsfindung: Wie wird ein neues Forschungsprojekt entwickelt? Welche Finanzierungsmöglichkeiten existieren in Frankreich, Deutschland und anderweitig?

Schwerpunkte

  • Übersicht über Finanzierungsmöglichkeiten für die Forschung in der postdoktoralen Phase
  • Entwicklung des Postdoc-Projektes in einem interdisziplinären, deutsch-französischen und europäischen Kontext

Ablauf

Im Rahmen von Vorträgen und Diskussionsrunden werden Erfahrungen und Expert*innenberichte vorgestellt, die es ermöglichen, auf die konkrete Frage nach der postdoktoralen Phase in Frankreich und Deutschland einzugehen.

Teilnahmebedingungen

  • Die Arbeitssprachen sind Französisch und Deutsch. Die zumindest passive Beherrschung beider Sprachen wird vorausgesetzt.  
  • Die Bewerbenden verpflichten sich, an der gesamten Veranstaltung teilzunehmen. Sie erhalten eine Bescheinigung, mit der sie den Workshop gegebenenfalls als Leistungsnachweis an ihrer Universität anerkennen lassen können.
  • Voraussetzung für Nachwuchsforschende, die an dieser Veranstaltung teilnehmen möchten, ist die vorherige Registrierung auf der Seite des CIERA für das laufende akademische Jahr
  • Interessierte können sich für den gewünschten Workshop mit einem Klick auf « Bewerben » oben rechts anmelden. Die in einer PDF-Datei hochzuladenden Bewerbungsunterlagen enthalten eine akademischen Lebenslauf und ein Motivationsschreiben (jeweils 1 Seite max.).

Reisekosten

Die Fahrtkosten können nach Vorlage der Fahrkarten in Höhe von maximal 110 € für Teilnehmende aus Deutschland und 140 € für Teilnehmende aus dem Ausland übernommen werden.
Eventuelle Übernachtungskosten können auf Vorlage einer entsprechenden Rechnung in Höhe von maximal 50 € erstattet werden.
Die Verpflegungskosten für die gesamte Gruppe übernimmt das CIERA und das IFRA/SHS (Mittagspause und Kaffeepausen).

Kontakt

Viktoria Lühr
viktoria.luhr@sorbonne-universite.fr

Publié le

Public

Doktoranden
Postdoc

Date

Délai

Lieu

Francfort/Main