Die Forschergemeinschaft des CIERA

Das Forschungsnetzwerk des CIERA vereint mehr als 1000 Studierende, Promovierende, Postdocs, Lehrende und Forschende, die im Zusammenhang mit dem deutschsprachigen Raum in den Geistes- und Sozialwissenschaften arbeiten.

Ein interaktives Werkzeug im Dienst der Gemeinschaft 

Das Verzeichnis der Forschenden im CIERA-Netzwerk ist ein interaktives Werkzeug im Dienst von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, Journalistinnen und Journalisten und der interessierten Öffentlichkeit. Forschende des CIERA-Netzwerks in Frankreich, Deutschland und darüber hinaus können gezielt aufgefunden und kontaktiert werden. Die Such- und Filterfunktionen der linken Spalte erlauben ein müheloses Durchsuchen des Verzeichnisses.
Sie sind angehende oder bereits etablierte Forscherin bzw. Forscher in den Geistes- und Sozialwissenschaften und arbeiten in Verbindung mit dem deutschsprachigen Raum?
Registrieren Sie sich und werden Sie Teil unserer Gemeinschaft.

Sie möchten mit einer Kollegin oder einem Kollegen in Kontakt treten?
Melden Sie sich an, um das Kontaktformular benutzen zu können.

Sie sind Journalistin oder Journalist?
Kontaktieren Sie uns. Wir bringen Sie direkt mit den Forschenden unseres Netzwerks in Verbindung.

 

 

Julien Demade

Université Paris 1 - Panthéon-Sorbonne
Ponction féodale et société rurale en Allemagne du sud (XIe-XVIe siècles) : essai sur la fonction des transactions monétaires dans les économies non capitalistes
Transiger, transmettre, lier : la circulation et la formation de la valeur comme rapport social. Une étude de cas : Simonshofen, village franconien du XVe siècle., Micro-histoire, Féodalisme, Histoire rurale
Chargé de recherche

Kira Renée Kurz

Université de Strasbourg
politique comparé, mixed methods, conflits des générations, partis politiques
Thèse

Antoine MANDRET-DEGEILH

Sciences Po Toulouse
Gouverner par le rite : socio-histoire des rites d’institution municipaux autour de la parenté en France, au miroir de la situation en Allemagne (1789-1989)
Symbolique et rites politiques, gouvernement honorifique, instrumentation d’action publique, pouvoir local, citoyenneté, parenté, relations franco-allemandes, Administration/fonction publique, Allemagne, Famille, Symbolisme, Archives allemandes, Anthropologie / ethnologie, Archives
Chercheur associé

Dhiya Eddine OUCHERIF

Université d'Oran Chercheur associé

Yumiko Yamamoto

L’aide internationale, au-delà des questions techniques - Les politiques d’aide au développement, à destination de l’Afrique de l’Ouest, de trois pays asiatiques : Chine, Inde, Japon (1997-2010)
Institutions, Diplomatie, Géopolitique, Politique internationale, Mondialisation, Japon, Inde, Chine
Post -doctorant