Die Forschergemeinschaft des CIERA

Das Forschungsnetzwerk des CIERA vereint mehr als 1000 Studierende, Promovierende, Postdocs, Lehrende und Forschende, die im Zusammenhang mit dem deutschsprachigen Raum in den Geistes- und Sozialwissenschaften arbeiten.

Ein interaktives Werkzeug im Dienst der Gemeinschaft 

Das Verzeichnis der Forschenden im CIERA-Netzwerk ist ein interaktives Werkzeug im Dienst von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, Journalistinnen und Journalisten und der interessierten Öffentlichkeit. Forschende des CIERA-Netzwerks in Frankreich, Deutschland und darüber hinaus können gezielt aufgefunden und kontaktiert werden. Die Such- und Filterfunktionen der linken Spalte erlauben ein müheloses Durchsuchen des Verzeichnisses.
Sie sind angehende oder bereits etablierte Forscherin bzw. Forscher in den Geistes- und Sozialwissenschaften und arbeiten in Verbindung mit dem deutschsprachigen Raum?
Registrieren Sie sich und werden Sie Teil unserer Gemeinschaft.

Sie möchten mit einer Kollegin oder einem Kollegen in Kontakt treten?
Melden Sie sich an, um das Kontaktformular benutzen zu können.

Sie sind Journalistin oder Journalist?
Kontaktieren Sie uns. Wir bringen Sie direkt mit den Forschenden unseres Netzwerks in Verbindung.

 

 

Judith Escobar

Université Bordeaux-Montaigne
Sociétés protohistoriques, circulation des navires, bois des milieux humides, échanges commerciaux, étude du bois, étude des matériaux, bronze, verre, bois en zone humide, environnement, géologie, impacts climatiques, évolution humaine, savoir-faire, Archéologie, Géographie, Frontières, Master Arts Plastiques Paris 1 Sorbonne, Master Archéologie Bretagne Sud , Master Archéométrie Université Bordeaux Montaigne
Chargé d'études

Lea Frauenknecht

Universität Hildesheim Master 2

Jeanne Gasnier

Université Paris Cité Master 1

Anna Keitemeier

École nationale supérieure d’architecture de Paris-La Villette
Le jardin clos et l'espace ouvert : clôtures et seuils architecturaux dans l'espace public
Espace public; Bien commun; Architecture; Urbanisme; Paysage;
Thèse

Susanne Müller

L'Unheimlich à l'oeuvre : approches théoriques / pratiques de l'"inquiétante étrangeté" dans l'art contemporain
L'Unheimlich ("l'inquiétante étrangeté") dans l'art contemporain, L'histoire franco-allemande (XXe siècle) à travers l'art, Traduction et création artistique, Esthétique, Art(s), Altérité, Transferts, Traduction / traductologie, Mémoire, Image, Occupation
ATER (attaché temporaire d'enseignement et de recherche)